Grossgruppenkonferenz «Reform höhere Berufsbildung»

20.03.2018

Am 20. und 21. Februar 2018 fand die Grossgruppenkonferenz zum Thema «Reform höhere Berufsbildung» statt. An fünf Diskussionsrunden wurden verschieden Fragen besprochen und zu Kernaussagen zusammengefasst.

_________________________________________________________________________

Die Reform zur höheren Berufsbildung hat erfolgreich gestartet und befindet sich bereits in der zweiten* von vier Phasen.

Um den Anliegen und Bedürfnissen der verschiedenen Interessengruppen bei der Ausarbeitung der Prüfungsnorm der höheren Berufsbildung gerecht werden zu können, wurde eine Grossgruppenkonferenz einberufen.

Am 20. und 21. Februar 2018 fand die Konferenz mit über 90 Beteiligten statt.
Die fachliche Leitung der Konferenz hatte das EHB (Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung).

Die Teilnehmenden konnten sich an fünf aufeinanderfolgenden Diskussionsrunden, aufgeteilt auf die deutsch- und französischsprachige Schweiz, über eine Ausgangsfrage unterhalten und gleichzeitig ihre Gedanken zu Papier bringen.

Ziel der jeweiligen Diskussionsrunden war es, sich auf drei Kernaussagen festzulegen.

Über diese fünf Hauptthemen wurde am Rundentisch diskutiert:

  • «Welchen Einfluss hat die Betriebsgrösse auf die zukünftigen Kompetenzprofile?»
  • «Worin liegen die Kerntätigkeiten der verschiedenen Berufsprofile und worin grenzen sich diese ab?»
  • «Welche Führungs-/Managementkompetenzen werden künftig vom Kader gefordert?»
  • «Welchen Einfluss hat die Digitalisierung und technologische Entwicklung auf das künftige Arbeitsumfeld?»
  • «Carte Blanche» (Diskussionsrunde ohne Vorgabe)

Für den zweiten Tag wurden die Kernaussagen thematisch gegliedert und auf Plakaten zusammengefasst. Der Mittwochmorgen begann mit der Ausstellung aller Plakate und deren Kernthemen.

Es zeigte sich, dass teils stark kontroverse Standpunkte vertreten waren. Zum jetzigen Zeitpunkt der Reform ist dies jedoch wünschenswert. So können alle Standpunkte in künftige Überlegungen zur höheren Berufsbildung einfliessen.

An der Konferenz wurden intensive Gespräche geführt und wir freuen uns auf die nächsten Phasen der Reform und werden in regelmässigen Abständen über den Stand der Dinge informieren.

 

*
1. Phase: Klärung der Ausgangslage – Beitragsgesuch

2. Phase: Erarbeitung des Qualifikationsprofils

3. Phase: Prüfungsordnung und Wegleitung erarbeiten

4. Phase: Ausschreibung und Genehmigung

 

 

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz
Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz