Prix Lignum 2015

16.04.2015

Mit 437 eingereichten Holzbauprojekten wird es schwer sich zu entscheiden – welche Objekte werden die Jury überzeugen?

Für den schweizweit ausgeschriebenen Prix Lignum 2015 sind 437 Anmeldungen aus allen Landesteilen eingegangen – 28 Prozent mehr als 2012. Mit Blick auf die regionale Verteilung ergibt sich ein repräsentatives Schaffen mit Holz in der Schweiz. 72 Arbeiten nehmen am erstmals ausgeschriebenen Laubholzpreis teil. Der Prix Lignum 2015 zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. Der Wettbewerb steht diesmal unter dem Patronat von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann.

Die stattliche Zahl der Anmeldungen weist auf die zunehmende Bedeutung des Werkstoffes Holz hin. Alle Projekte sind auf www.prixlignum.ch in Wort und Bild aufgeschaltet. Die Juryteams erörtern die Arbeiten in den Monaten Mai und Juni in den fünf Grossregionen.

Die nationale Preisverleihung findet am 24. September 2015 im Kornhausforum in Bern statt. Die regionalen Preisvergaben folgen tags darauf, am 25. September, zeitgleich in den fünf Grossregionen. Anschliessend wird die Prix Lignum-Ausstellung bis Ende 2016 in der ganzen Schweiz an verschiedenen Orten gezeigt.

Quelle: Lignum

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz
Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz