Schweizermeisterschaft der Zimmerleute 2017 in Frutigen

29.08.2017

Vom 17. – 19. 08. 2017 kämpften in Frutigen 13 Teilnehmer um den Titel des Schweizermeisters der Zimmerleute.

Von den 50 Teilnehmern der Vorausscheidungen qualifizierten sich 13 für die Endrunde der Schweizermeisterschaft.

Zu bewältigen waren zwei Modelle. Für das erste hatten die Kandidaten 8 Stunden zur Verfügung. Das zweite, etwas kompliziertere Modell – ein Dachstuhl mit Lukarne – musste innerhalb von 12 Stunden fertiggestellt werden. Es war keine einfache Aufgabe und bereitete dem einen oder anderen Kandidaten Kopfzerbrechen.

An der Schweizermeisterschaft werden die Teile des Modells anhand eines Plans auf einer Holzfaserplatte aufgezeichnet und dann auf die Holzstücke übertragen. Danach werden die Hölzer millimetergenau geschnitten. Bevor das Modell zusammengebaut wird, findet eine erste Bewertung durch die Experten statt. Es wird geprüft, wie genau die Hölzer geschnitten und gehobelt wurden. Nach dem Zusammenbau des Modells findet die zweite Bewertungsrunde statt.

Beim Wettkampf sorgt nicht nur der Zeitdruck für Nervosität. Auch das Publikum, das die Kandidaten bei ihrer Arbeit beobachtet, trägt einen Teil dazu bei. Es kann aber auch ein Ansporn sein, die Familie und Freunde in der Nähe zu wissen.

Die fünf besten Teilnehmer der Schweizermeisterschaft werden ins National Team aufgenommen und können sich für die Europameisterschaft 2018 in Luxembourg qualifizieren.

Die anderen acht Teilnehmer der Endrunde haben nächstes Jahr an den nationalen SwissSkills in Bern nochmals die Chance, um den Titel des Schweizermeisters zu kämpfen.

Rangliste Schweizermeisterschaft 2017

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz
Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz