Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

1/2018 Sportlich

WELT.WEIT

It’s Tea Time

Die Spielregeln der britischen Sportart Cricket hier zu erklären, würde den Rahmen sprengen. Alles dreht sich um den Lederball und das Duell zwischen Werfer und Schlagmann. Und um eine ganz besondere Tradition: das Teetrinken. Cricket scheint weltweit der einzige Sport zu sein, der offiziell eine Teepause vorsieht. Very British und sehr stilvoll kann man die Teestunde nun unter der neuen Warner-Tribüne des Londoner Lord’s Cricket Ground Stadion zelebrieren.

Text und Bilder American Hardwood Export Council

Es ist das wichtigste, traditionsreichste und kultigste Cricketstadion der Welt: das Lord’s Cricket Ground in London, angelegt im Jahr 1814. Der Marylebone Cricket Club (MCC) beauftragte die Architekten des Londoner Büros Populous mit der Planung der neuen Warner-Tribüne. Sie ist ein Teilprojekt des Plans, bis 2022 das Besuchserlebnis zu verbessern und somit das internationale Ansehen des weltberühmten Lord’s zu steigern.

 

Schwebende Balken

Elf frei schwebende, verleimte Brettschichtholzbalken aus Amerikanischer Weisseiche formen das Tribünendach. Sie breiten sich auf exponentielle Art von der Ecke des Platzes aus und ebnen so den Weg für eine gewagte neue bautechnische Verwendung nachhaltiger amerikanischer Laubhölzer. Jeder Balken misst am tiefsten Punkt 900 auf 350 Millimeter. Der längste Brettschichtholzbalken wiegt etwa vier Tonnen und hat eine Länge von 23,4 Metern – so viel wie 26 längs aneinandergelegte Cricketschläger. Eine Stoffbespannung bedeckt die Balken und verleiht der Dachkonstruktion eine leichte und filigrane Wirkung. Das neue Bauprojekt ersetzt eine Konstruktion aus den 1950er Jahren. Die Architekten von Populous konzipierten die neue vierstöckige Tribüne, um die Sicht der Zuschauer zu verbessern. Das ist ihnen mit rund 2600 Sitzen mit verbesserter Sichtlinie gelungen.

Innerhalb des Gebäudes finden sich verschiedene Räume: so etwa eine hochmoderne Kabine für die Spielkontrolle durch Funktionäre sowie die Räumlichkeiten für die Rettungsdienste. Bars und ein Restaurant mit 135 Plätzen bieten einen überwältigenden Blick auf das Spielfeld. Beste Bedingungen also, um hier den Tee in der Pause zu geniessen.

 

Holz und Cricket passen zusammen

Philip Johnson ist der leitende Direktor und Projektleiter beim Architekturbüro Populous. Er erklärt, warum Holz das Material seiner Wahl war: «Natürlichkeit, Holz und Cricket können nicht voneinander getrennt werden. Die Verwendung von Weidenholz für die Cricketschläger und Esche für die Stumps ist ebenso Teil des Spiels wie die Lederbälle, der Zustand des Spielfelds und natürlich das Wetter.» Johnson und sein Team entschieden sich für Amerikanische Weisseiche, da diese goldfarbene Holzart fein gearbeitet werden kann und ausserordentlich strapazierfähig ist. «Diese charaktervollen Eigenschaften machen sie zur perfekten Wahl für den Aufbau einer neuen Überdachung.»

Nachhaltigkeit stand bei der Ausarbeitung des Konzepts ebenfalls ganz oben. Solarthermische und photovoltaische Dachpaneele wurden ins Dach integriert, um heisses Wasser und Strom zu generieren. Die elf Dachbalken bestehen aus 100 Kubikmeter Amerikanische Weisseiche. Laut Berechnungen des American Hardwood Export Council ist diese Menge in den amerikanischen Wäldern in nur 160 Sekunden nachgewachsen. americanhardwood.org, hess-timber.com, populous.com


Das Projekt – die Fakten

Objekt: Dach der neuen Warner-Tribüne
Standort: Lord’s Cricket Ground, St. John’s Woods London (UK)
Fertigstellung: 2017
Bauherrschaft: Marylebone Cricket Club (MCC), London
Architektur: Populous, London
Bauingenieur: Arup, London
Holzbau: Hess Timber, Kleinheubach (DE); Robinson Lumber Company, New Orleans (USA)
Verwendetes Holz: 100 m3 Amerikanische Weisseiche für die elf Brettschichtholzbalken

Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz