Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

3/2022 Zeitgemäss

WELT.WEIT

Auszeit in Holz

Vierzehn kleine Holzhütten, verstreut auf einem Hanggrundstück mit traumhafter Aussicht auf die Vogesen, locken ins Elsass zum naturnahen Entspannen.

Text Susanne Lieber | Fotos Florent Michel @11h45 | Pläne Reiulf Ramstad Arkitekter AS

 

Standard gehört im Landscape Hotel 48° Nord nicht zum Programm. Statt klassischer Hotelzimmer erwarten hier die Besucher freistehende Hütten. Und statt einer Erschliessung über nüchterne Hotelflure geht es direkt von der Wiese in die temporäre Bleibe. Denn hier steht die Nähe zur Natur im Fokus: Die Hotelanlage, die zur Gemeinde Breitenbach-Haut-Rhin gehört, befindet sich in einem der sogenannten Natura-2000-Gebiete der Europäischen Union, in denen heimische Pflanzen- beziehungsweise Tierarten und ihre Habitate unter besonderem Schutz stehen. Entsprechend hoch waren die Anforderungen beim Bau des Hotels. So kam beispielsweise nur heimisches Holz zum Einsatz, das aus Wäldern der direkten Umgebung oder aus der Region stammt.

Das Gebäudeensemble des Hotels umfasst neben den vierzehn Holzhäusern en miniature ein Hauptgebäude mit Rezeption, Restaurant, Bar sowie Wellnessbereich mit Whirlpool und Sauna. Der Bau, der Passiv­haus-Standard erfüllt, wurde mit Schindeln aus unbehandeltem Kastanienholz verkleidet. Gefertigt wurden diese in einer Integra­tionswerkstatt in Saverne.

Auch die Fassaden der vierzehn sogenannten Hyttes bestehen aus unbehandelter Kastanie, wenngleich hier keine Schindeln zum Einsatz kamen, sondern schmale vertikale Holz­elemente. Die Baukörper für zwei bis vier Gäste variieren in ihren Volumina und unterscheiden sich in vier Typen: Bei «Fjell» handelt es sich um den grössten und komplexesten Bau, der sich über zwei Etagen erstreckt. Aufgrund seiner U-Form verfügt er nebst Balkon auch über einen innenliegenden Terrassenbereich. «Grass» bildet einen kompakten eingeschossigen Baukörper, der an einen Felsbrocken erinnert. Eine Terrasse erweitert den Innenraum nach aussen. «Ivy» und «Tree» sind zwei- beziehungsweise dreigeschossige schmale Bauten, die sich wie kleine Türme aus der Landschaft erheben.

Allen Hütten gemein ist die vorgefertigte Bauweise, deren Tragwerk aus Fichtenholz besteht und bei Bedarf wieder demontiert werden kann. Die Innenräume mit einfacher Ausstattung bestehen aus Pappelholz, das mit weiss pigmentiertem Öl behandelt wurde. Insgesamt umfasst das Areal 20 000 Quadratmeter – ein wunderbarer Ausgangspunkt für Wanderungen und Erkundungstouren in die umliegende Vogesenlandschaft. hotel48nord.com

Das Projekt – die Fakten

Objekt: Landscape Hotel 48° Nord
Standort: Breitenbach-Haut-Rhin, Elsass (FR)
Fertigstellung: 2020
Bauten: Hauptgebäude (mit Rezeption, Restaurant, Bar, Wellnessbereich) und 14 Hütten
Geschossfläche (Hütten): 20–60 m2
Architektur: Reiulf Ramstad Arkitekter AS, Oslo (NO), in Zusammenarbeit mit ASP Architecture, Saint-die-des-Vosges (FR)
Konstruktion: Holzkonstruktion auf 4-Punkt-Betonfundamenten
Holzbau: Nid Perché Sàrl (FR)
Holz: Fichte (Konstruktion), unbehandelte Kastanie (Fassade), geölte Pappel (Innen­ausbau)


Reiulf Ramstad Arkitekter AS

Die Projekte des norwegischen beziehungsweise dänischen Architekturbüros sind breit gefächert und reichen von kleinen Wohnbauten bis hin zu komplexen Kultur- und Bildungseinrichtungen. Für das Breitenbach Landscape Hotel 48° Nord wurde es 2021 mit dem Grands Prix du Design Award ausgezeichnet. Derzeit beschäftigt das Architekturbüro 19 Mitarbeitende in Oslo (NO) sowie 10 Mitarbeitende in Aarhus (DK).
reiulframstadarkitekter.com

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz