Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

4/18 AUSGEZEICHNET

Aktuelles

Es war eines der grossen Aushängeschilder des London Design Festival 2018. Auf den Namen «MultiPly» getauft, was «multiplizieren» bedeutet, setzt sich der Pavillon aus einer Reihe labyrinthartig miteinander verbundener Räume zusammen. Diese einzelnen Räume überlappen einander und greifen ineinander. Der dreidimensionalen Struktur liegt ein flexibles System zugrunde aus 17 Verbindungsmodulen, die aus insgesamt 102 mit Keilzinken verbundenen, kreuzverleimten, massiven Brettsperrholzplatten (CLT) bestehen. Der prominente Standort war der kürzlich umgestaltete Sackler Courtyard vor dem Victoria & Albert Museum im Londoner Stadtteil Kensington. Das bedeutet, dass MultiPly auf einer ebenen Fläche oberhalb der unterirdischen Galerie installiert wurde. Somit hatte MultiPly kein konventionelle Fundament, was die Planer vor spezielle Herausforderungen stellte. Die Leichtbauweise mit Tulpenbaumholz bot sich für diese Aufgabe an. Neun Meter Höhe erklomm der Pavillon schliesslich – nach eigenen Angaben hätten die Architekten sogar noch höher bauen können. Die Verbindungen wurden vom Ingenieurbüro Stage One mit grosser Präzision digital geplant. Um das Design schlank und leicht zu halten, bestanden nur zwei Details der Konstruktion aus Stahl. Für den Rest wurden 43 Kubikmeter «Liriodendron tulipifera» verwendet – die Laubholzart ist besser bekannt unter der handelsüblichen Bezeichnung Amerikanischer Tulpenbaum.

 

DIE ÄSTHETIK DER VORFABRIKATION

Der Pavillon erreichte die Baustelle wie ein Möbelstück in Einzelteilen und war in weniger als einer Woche montiert. Das Objekt wurde so konzipiert, dass die Besucher des London Design Festival zum Nachdenken angeregt wurden: über die Art und Weise, wie Häuser und Städte heute gestaltet werden. Die Macher hinter MultiPly wollten sich gleich zwei der grössten Herausforderungen des gegenwärtigen Zeitalters stellen: dem notwendigen Bedarf an Wohnraum und der Dringlichkeit, den Klimawandel zu bekämpfen. Mit MultiPly schlagen sie eine Lösung aus der Verbindung von modularen Systemen und nachhaltigen Baumaterialien vor. «Das Hauptziel von MultiPly ist es, öffentlich zu debattieren, wie Umweltprobleme durch innovatives und erschwingliches Bauen bewältigt werden können», sagt Andrew Waugh, Architekt und Mitbegründer von Waugh Thistleton Architects. Das Londoner Architekturbüro gilt seit Jahrzehnten als wegweisend für die innovative Verwendung von Holz im Bauwesen. Darüber hinaus, betont Waugh, sei das Projekt in der Lage, die verbreiteten Vorurteile bezüglich der Ästhetik vorgefertigter Gebäude herauszufordern. «Es sieht nicht modular aus. Somit entspricht es nicht der weitläufigen Auffassungen darüber, wie Objekte aus ein- und demselben Fertigteil aussehen», sagt der Architekt.

 

FLEXIBLER ENTWURF FÜR NEUE STANDORTE

Es sei spezifisch für den Kontext – den Einsatz an einem Standort wie auf dem Dach einer unterirdischen Galerie –, dass die Faktoren Gewicht, Form und Höhe eine entscheidende Rolle beim Entwurf spielen. MultiPly wurde jedoch nicht nur für die Anforderungen an seiner Premiere konzipiert, sondern auch für später. «Nach dem Festival können wir den Pavillon abbauen und woanders in einer anderen Form wieder aufbauen.» Gesagt, getan: Den zweiten Auftritt hatte MultiPly im Oktober 2018 im Rahmen des New London Architecture Housing Programme. Dort präsentierte sich der Modulbau erneut der Öffentlichkeit und lud ein, von Besuchern entdeckt zu werden. multiply.london, americanhardwood.org 

Das Projekt – die Fakten

Objekt: Pavillon MultiPly
Standort: London (GB)
Baujahr: 2018
Bauherrschaft: AHEC American Hardwood Export Council, London
Architektur: Waugh Thistleton Architects, London
Ingenieurleistung: Stage One, York (GB)
Holzbau: Glenalmond Timber, Perth (GB); Construction Scotland Innovation Center (CSIC), Blantyre (GB)
Holz: 43 m3 Amerikanischer Tulpenbaum

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz