Ambitionierte Lernende holen zwei Preise

Noah Heller und Marvin Bieri lernen Zimmermann. Sie haben sich ihrem Lehrberuf so richtig verschrieben. Nebst dem, dass sie sich mitten in den Vorbereitungen für die SwissSkills-Selektion befinden, haben sie an einem Brückenbau-Wettbewerb für Lernende teilgenommen - und reüssiert. Wohlverstanden doppelt reüssiert.

Holz in etwas anderer Form war für einmal der Werkstoff, mit dem sich die Lernenden befassten. Die Aufgabenstellung: Aus Glacéstäbchen eine Brücke zu realisieren. Dabei galt es, gewisse Bedingungen zu erfüllen und vorgegebene Aussenmasse einzuhalten. In drei Kategorien wurden die jungen Berufsleute juriert. In zwei von drei Kategorien räumten die jungen Luzerner ab: einmal für die Maximallast des Wettbewerbs - die Konstruktion versagte erst bei 450 kg. Auch bezüglich Ästhetik überzeugten Noah und Marvin. Ihre Brücke wurde als die ästhetischste gekürt. 

Für den ganzen Verband ist es eine grosse Freude, solch talentierte und motivierte Jugendliche als Berufsnachwuchs der Holzbranche bezeichnen zu dürfen.

 

 

 

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche