Lehrlingswettbewerb: Spürbare Leidenschaft für Holz

Holzbau Schweiz Sektion Aargau bezog im letzten Jahr die neuen ÜK-Lokalitäten in Oberentfelden. Deshalb lag es nahe, dass die Bauschule Aarau für die Prämierung der besten Arbeiten des Lehrlingswettbewerbes 2018 gewählt wurde.

Rund 500 Personen besuchten die Rangverkündung vom Freitag, 26. Januar 2018, in der Bauschule Aarau in Unterentfelden. Gemäss Felix Bühlmann, Co-Präsident, hat der Wettbewerb dank dem neuen Standort an Bedeutung gewonnen: «Ihre Arbeiten, die im Foyer der Bauschule präsentiert wurden, haben eine erstklassige Plattform erhalten. Sie waren für viele angehende Baukaderleute und Architekten gut sichtbar. Damit konnten wir Werbung für unseren Beruf machen.»

Felix Bühlmann wies darauf hin, wie genau die Experten die Arbeiten unter die Lupe nahmen: «Aus Erfahrung wissen wir, dass die Teilnehmer unzählige Stunden an
ihren anspruchsvollen Modellen arbeiten. Durch die Benotung erhalten sie einen wichtigen Gradmesser, wo sie sich im Moment auf dem Weg ihrer Ausbildung befinden.» Die Kommission bewertet die Arbeiten nach ihrer Genauigkeit, Funktionalität sowie der fachlichen Richtigkeit.
 

Die 59 Teilnehmer des zweiten Lehrjahres bauten einen Strebenwürfel, die 47 Lernenden im dritten Lehrjahr konnten zwischen einem freien Modell und einer Treppe wählen und die 63 Kandidaten im vierten Jahr konnten sich zwischen einem freien Modell und einer Dachkonstruktion entscheiden.

Der bisherige Chef der Wettbewerbskommission, Daniel Küng, wurde von Felix Bühlmann mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit verabschiedet. Michael Meer wird ihn ablösen.

 

Wertvolles Sponsoring

Die Firmen Velux Schweiz AG, Trimbach, und Collano Adhesives AG, Sempach, übernahmen das Sponsoring des Apéros. Felix Bühlmann bedankte sich zudem beim Hauptsponsor, der Kuratle & Jaecker AG, Leibstadt, welche die Spezialpreise für die drei Erstplatzierten pro Kategorie sponserte. In ihrem Grusswort gratulierte Silvia Furlan, Leiterin Marketing Kommunikation, Kuratle & Jaecker AG, allen Teilnehmenden für ihre Leistung. Johanna Graf, Leiterin Marketing, Kuratle & Jaecker AG, überreichte die Preise.

 

Die besten drei im zweiten Lehrjahr (Modell Strebenwürfel)

Rang 1: Fabian Schädeli, Wohlen; Koch AG, Büttikon (Note 6,0 / 127 Punkte)

Rang 2: Patrick Rölli, Anglikon; Koch AG, Büttikon (Note 5,9 / 126 Punkte)

Rang 3: Timon Wey, Niederlenz; Vögeli Holzbau AG, Mellingen (5,9 / 125 Punkte)

 

Die besten drei im dritten Lehrjahr (Treppe)

Rang 1: Yannick Lörtscher, Muri; Koch AG, Büttikon (Note 5,9 / 83 Punkte)

Rang 2: Raffael Roth, Mellingen; Schäfer Zimmerei AG, Aarau (Note 5,8 / 82 Punkte)

Rang 3: Adrian Holer, Zeiningen; Hürzeler Holzbau AG, Magden (Note 5,7 / 80 Punkte)

 

Die besten drei im dritten Lehrjahr (freies Modell)

Rang 1: Lars Fischer, Büron; Hans Hunziker AG, Moosleerau (Note 5,9 / 93 Punkte)

Rang 2: Remy Otto, Küttigen; Treier Holzbau AG, Wölflinswil (Note 5,6 / 87 Punkte)

Rang 3: Noah Bottlang, Schupfart; Böller AG, Frick (Note 5,5 / 86 Punkte)

 

Die besten drei im vierten Lehrjahr (Modell Dachkonstruktion)

Rang 1: Luca Hollinger, Gansingen; Holzbau Bühlmann AG, Mönthal (Note 5,9 / 85 Punkte)

Rang 2: Daniel Meier, Auw; Holzbau Meier AG, Mühlau (Note 5,8 / 83 Punkte)

Rang 3: Adrian Härdi, Thalheim; Häseli Holzbaulösungen AG, Zeihen (Note 5,8 / 82 Punkte)

 

Die besten drei im vierten Lehrjahr (freies Modell)

Rang 1: Silvan Widauer, Schinznach-Dorf; Theo Wernli AG, Thalheim (Note 5,7 / 70 Punkte)

Rang 2: Tobias Moser, Villigen; Holzbau Bühlmann AG, Mönthal (Note 5,1 / 62 Punkte)

Rang 3: Florian Zumbühl, Gunzgen; Strub Kurt, Riken (Note 4.8 / 57 Punkte)

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche