News


24 Zimmermänner und 6 Holzbearbeiter haben im Kanton GR ihre Lehrabschlussprüfung bestanden

Am vergangenen Freitag, 28. Juni 2019 feierten die Zimmerleute des Kanton Graubündens ihre erfolgreichen Lehrabgänger. Im neuen Holzbildungszentrum in Ilanz durfte Erwin Walker, Präsident von Holzbau Schweiz Sektion Graubünden, über 150 Gäste zur Diplomfeier 2019 begrüssen.
Von den insgesamt 27 angetretenen Bündner Kandidaten Zimmermann EFZ, haben 24 junge Männer ihre Lehre erfolgreich mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis abschliessen können.
Bei den Holzbearbeiter EBA haben alle 6 Kandidaten ihr Eidgenössisches Berufsattest erhalten.

Donat Meier aus Luzein erreichte mit der Note 5.3 das beste Prüfungsresultat der Zimmermänner EFZ und durfte ein Zimmermannsbeil als Anerkennung entgegennehmen. Bei den Holzbearbeiter EBA erzielte Elia Samuel Wolf aus Scharans die Bestnote 5.3. Insgesamt konnten 6 Absolventen (4 Zimmermänner EFZ und 2 Holzbearbeiter EBA) mit einer Note von 5.0 und mehr ausgezeichnet werden.

In den Ansprachen gratulierten Martin Candinas, Nationalrat CVP, Ramon Fontana, Berufsinspektor AfB und James Cristallo, Schulleiter Holz, Bau und Energie ibW Chur, den jungen Berufsleuten zu ihren hervorragenden Leistungen. Die anschliessende kleine Festwirtschaft im familiären Ambiente rundete die Diplomfeier ab.

Zimmermann EFZ:

Meier Donat (M. Zimmermann Holzbau AG, Klosters) Note 5.3
Bäbler Michael (Bernhard Holzbau AG, Davos Wiesen) Note 5.1
Buchli Josua (Salzgeber Holzbau S-chanf, S-chanf) Note 5.1
Marugg Christof (Gebr. Möhr AG, Maienfeld) Note 5.1

Bernet Roman (Gujan Holzbau AG, Klosters)
Böhnke Volker (Marangunaria Sent/Vulpera ScRL, Sent)
Cablazar Renzo (Tarcisi MaissenSA, Trun)
Caflisch Maurus (Casotti Holzbau, Maladers)
Capaul Alessandro (Lennaraia Camathias SA, Laax)
Castelli Fabio (Mark Holzbau AG, Scharans)
Cavegn Robin ( Darms Holzbau Flond, Flond)
Cavelti Valerio Santino (Bernhard Holzbau AG, Davos Wiesen)
Di Luigi Fabio (Fiba Holzbau AG, Thusis)
Eggenbeger Remo (Salzgeber+Co. Holzbau, Sils i.D.)
Fasser Curdin (Boner Holzbau AG, Serneus)
Frei Gian Battista (Mark Holzbua AG, Scharans)
Gadient Andrea Peter (Holzbau Flütsch, Zizers)
Hassler Livio (Projer AG, Alvaschein)
Jovanovic Ivan (Coray Holzbau AG, Ilanz)
Noggler Livio (Künzli Holz AG, Davos Dorf)
Pinösch Balser (Künzli Holz AG, Dvaos Dorf)
Rudin Stefan (Mani Holzbau GmbH, Andeer)
Rüedi Dario (Salzgeber+Co. Holzbau, Sils i. D.)
Steinemann Tinet (Foffa Conrad Holzbau AG, Valchava)


Holzbearbeiter EBA

Wolf Elia Samuel (Salzgeber+Co. Holzbau, Sils i.D.) Note 5.3
Koch Severin (Marangunaria Beer SA, Ftan) Note 5.1

Mathis Daniel (ArPa Holzbau GmbH, Trimmis)
Banzer Jan Nando (Salzgeber+Co. Holzbau, Sils i.D.)
Bodyl David (Salzgeber+Co. Holzbau, Sils i.D.)
Kalo Mohamed (H.P. Tscharner Holzbau AG, Schiers)

Die frischgebackenen Zimmermänner EFZ und Holzbearbeiter EBA

Modellausstellung 2019

Am Freitag, 10. Mai 2019 luden die Gewerbliche Berufsschule Chur und Holzbau Schweiz Sektion Graubünden  zur Modellausstellung der angehenden Zimmerleute EFZ und Holzbearbeiter EBA. Die Modelle wurden von den Berufslernenden mit viel Einsatz und zeitlichem Aufwand grösstenteils in der Freizeit hergestellt.

Reto Peng, Vize-Direktor der Gewerblichen Berufsschule in Chur (GBC) begrüsste die Anwensenden "Modellbauer" mit dessen Ausbildnern, Eltern, Geschwistern und Freunden. Die Aufrichte wurde bei mildem Wetter auf dem Pausenplatz der GBC mit dem traditionellen Zimmermannsklatsch und der Preisverleihung durchgeführt.

Bruno Untersander, Berufsschullehrer der GBC, überreichte den Bestplatzierten die Preise. Total wurden 80 Modelle der Lernenden vom 1. und 3. Lehrjahr bewertet. Jedes Modell wurde von 2 Experten anhand eines Bewertungsrasters benotet. Auch dieses Jahr konnten wieder herausragende Leistungen prämiert werden.

Die Lernenden des 4. Lehrjahres unterhielten das Publikum mit einem Projekt. Fünf Gruppen haben innerhalb von 20 Minuten je ein Element erstellt, die danach zusammengesetzt einen Turm aus farbigem Holz ergab welcher aufgerichtet wurde. Das Holz musste im richtigen Winkel eingeschnitten und zusammengesteckt werden. Hinter diesem Wettbewerb/Projekt stand vor allem der Gedanke: Teamwork! Denn nur bei genauer Arbeit, konnten dann anschliessend alle Teile zusammengesetzt werden. 

Der kleine Apéro, gesponsert von Holzbau Schweiz Sektion Graubünden, schloss die Veranstaltung ab. Für die Organisation, Korrektur und Durchführung danken wir unseren Fachlehrern der Gewerbeschule Chur sowie den Prüfungsexperten recht herzlich.


Gelungener Auftritt der Zimmerleute an der FIUTSCHER 2018

An über 80 Ständen konnten sich Jugendliche, Eltern, Lehrpersonen, Ausbildner und Weiterbildungsinteressierte über das breite Aus- und Weiterbildungsangebot informieren. Nicht weniger als 160 Berufe und 300 Weiterbildungen standen in der Stadthalle Chur zur Auswahl. Gut 3'700 Schülerinnen, Schüler und Oberstufenlehrpresonen nutzten von Mittwoch bis Freitag diese Angebot. Am Samstag und Sonntag war Familientag. Viele Schüler kehrtem am Wochenende in die Stadthalle zurück - in Begleitung ihrer Eltern.

Diese sollen auch mit der Fiutscher angesprochen werden, da sie grossen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben. Gesamthaft zog FIUTSCHER in diesem Jahr über 13'0000 interessierte Gäste an.

Der direkte Austausch zwischen den Jugendlichen im Berufswahlprozess und den Lernenden, die ihre Berufe mit Begeisterung erklärten, stand dabei im Mittelpunkt.

Wie bereits an den vergangenen Durchführungen der FIUTSCHER hat Graubünden Holz zusammen mit den Verbänden der Bündner Wald- und Holzwirtschaft die Holzkettenberufe zusammenfassend an einem gemeinsamen Stand präsentiert. Das Standpersonal setzte sich aus Vertretern der ganzen Holzkette zusammen. Deshalb konnten Fragen rund um das Thema Holz kompetent und fachlich beantwortet werden.

Die grosszügig gehaltene Ausstellungsplattform der Holzkette wurde in drei Bereiche unterteilt, in denen die Verbände bzw. Ämter ihre entsprechenden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten attraktiv präsentierten.

Schwindelfreiheit war bei den Zimmerleuten gefragt. Wer sich traute, die Holzkonstruktion hinaufzuklettern, hatte von oben die freie Sicht auf das Geschehen in der Stadthalle. Ob es dann auch für die handwerklichen Fähigkeiten zum Zimmermann oder zum Zimmerin reichte, konnte mit der Erstellung eines Zimmermannsknoten aus Arvenholz ausprobiert werden.

Ein kurzes Video der FIUTSCHER 2018 finden Sie hier


Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche