Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz
Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

06/2017 Tradition neu gebaut

BEWEGEN

Holzbau Träff: gut gestartet

Von wasserdichten Lösungen über die Rentabilität von Estrichflächen bis hin zum digitalen Wandel: Der erste Holzbau Träff bot viel Wissen und unterhaltsame Vorträge. Aber vor allem war er ein gelungener Netzwerkanlass für die Holzbauunternehmer und die Marktpartner von Holzbau Schweiz.

TEXT UND FOTO DB

Holzbauunternehmerin Felicia Studer war die erste Gastgeberin für die neue Veranstaltungsreihe Holzbau Träff. In der Werkhalle der Peter Studer Holzbau AG in Hägendorf (SO) begrüsste sie im Juni rund 50 Gäste und nutzte die Gelegenheit, einen kleinen Einblick in die Firmenhistorie zu geben. Sie spannte den Bogen von den Anfängen des Unternehmens bis zu aktuellen Holzbauprojekten, unter anderem einem Sanierungsprojekt mit Aufstockungen in Holzbauweise. «Dieses Sanierungsprojekt ist für uns der erste Kontakt mit dem Holzbau gewesen», ergänzte Referent Salvatore Samà, Leiter Baumanagement der Warteck Invest AG. «Wir haben mit den Aufstockungen in Holzbauweise zusätzliche 1500 Quadratmeter Fläche generiert», strich er die Rentabilität bislang ungenutzter Estrichflächen heraus. Die Aufstockung in Holzbauweise hätte zudem eine schlankere Fassadenkonstruktion als in konventioneller Bauweise erlaubt, daraus resultiere ein Flächengewinn und das bedeute letztlich ein Ertrag, so Samà. «Für uns als Investor waren aber vor allem Vorteile wie Qualität, Termin- und Kostentreue entscheidend.»


Jürg Leuenberger, Geschäftsleiter der Resiswiss AG und Veranstaltungspartner vom Holzbau Träff, präsentierte den Teilnehmenden gemeinsam mit Gebietsleiter Marcel Brack die wasserdichten Lösungen für das Dach. Von den analogen Dachbahnen zum digitalen Wandel führte der kurzweilige Vortrag von René Hüsler, Professor und Direktor Informatik an der Hochschule Luzern. Er versicherte den Teilnehmenden, dass der Holzbau der Baubranche hinsichtlich der Digitalisierung bereits einige Schritte voraus sei. «Der digitale Wandel ist eine Tatsache und ich sehe den Holzbau als Taktgeber», so Hüsler.


Über die gute Resonanz auf die Auftaktveranstaltung vom Holzbau Träff zeigte sich Silvia Furlan erfreut. Die Leiterin Marketing und Kommunikation der Kuratle Group und Vorsitzende der Leistungspartner Markt von Holzbau Schweiz bezeichnete die Transformation der bisherigen Fachtagung Markt zu einem informativen und geselligen Netzwerkanlass als gelungen. Weitere Holzbau Träffs sollen in verschiedenen Regionen folgen. holzbau-schweiz.ch