Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

07/2021 Fassade

SPÄNE

Alte Technik, neu gedacht

Die Ziegelhütte in Cham ist die einzige intakt erhaltene Handziegelei der Deutschschweiz und heute ein geschütztes Baudenkmal, das mit dem Ziegeleimuseum die Geschichte des Ziegels sowie den Herstellungsprozess vom Lehm bis zum Ziegel sichtbar macht. Im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprojekts entstand dort ein Aussichtsturm aus dem natürlichen Baustoff Lehm, der im April 2021 eröffnet wurde. Die hauseigene Holzproduktion und die Metallwerkstatt der Nüssli (Schweiz) AG aus Hüttwilen (TG) waren aktiv am Projekt beteiligt und lieferten die Aussichtsplattform aus Holz sowie die knapp neun Meter hohe Spindeltreppe und das Falttor. Das Bauen mit Lehm hat in der Schweiz eine lange Tradition. Allerdings ist das Baumaterial Lehm in den letzten Jahrhunderten mit der Industrialisierung und durch die Weiterentwicklung anderer Baustoffe in Vergessenheit geraten. Weil jedoch jährlich mehrere Millionen Tonnen Lehm als Aushubmaterial anfallen, soll dieses Potenzial in Zukunft genutzt werden. Roger Boltshauser von der Boltshauser Architekten AG in Zürich nahm sich mit Studierenden der ETH Zürich und der TU München der Thematik an. Sie planten einen knapp neun Meter hohen Aussichtsturm, von dem die Besucher einen Blick über das Ziegeleiareal und das umliegende Naturschutzgebiet geniessen können. Der Ofenturm aus Stampflehm zeigt, wie das ungebrannte Aushubmaterial nachhaltig weiterverwendet und zu Architektur werden kann. Die Nüssli-Holzproduktion lieferte die passgenaue Aussichtsplattform. Dabei kamen über 14 Meter lange Balken zum Einsatz, die mit Stosslaschen verbunden werden mussten, da der Balken an einem Stück im Ofen keinen Platz zum Trocknen gehabt hätte. Die tragende Konstruktion wurde vor Ort zusammengebaut und die 3200 Kilogramm schwere Balkenlage millimetergenau auf die Lehmmodule montiert. Zum Schluss wurde als Abschlussbelag ein Lärchenrost mit einer Alu-Unterkonstruktion verlegt und ringsum ein Handlauf auf den obersten Lehmelementen angebracht. Der nach aussen geneigte Handlauf ist durch Zugstangen mit der unteren Balkenlage verspannt. ziegeleimuseum.ch, boltshauser.info > works