Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

04/2021

MARKTPLATZ

Bühne frei für die Event-Lounge

Auf die Plätze, fertig, los! Wer in Kitzbühel auf dieser mobilen Tribüne sitzt, hat den Sieger garantiert im Blick. Beim Hahnenkamm-Rennen ebenso wie bei Motorsport-Ralleys kommt die Tribüne zum Einsatz. Sie besteht aus einer Tragkonstruktion sowie Wand- und Deckentafeln, die dank der Verbindertechnik von Knapp jederzeit auf- und wieder abgebaut werden können.

Text Knapp GmbH | Bilder P. Lienbacher Holzbauwerk, artofsight

 

Der wandlungsfreudige und explizit für Events konzipierte Holzbau feierte als Mastercard-Lounge seine Premiere – und ermöglichte den sportbegeisterten VIP-Gästen in Kitzbühel, Abfahrt und Super G
so nah zu erleben wie selten zuvor. Der von der P. Lienbacher Holzbauwerk GmbH für die WWP Weirather-Wenzel & Partner GmbH errichtete Veranstaltungsbau bietet drinnen Platz für eine Sitzlounge sowie Bewirtung – und nimmt auf seinem Dach eine komplette Tribüne auf. Für den Aufbau benötigten die Zimmerleute acht Tage – davon je einen Tag für die Bodenelemente, die Tragkonstruktion inklusive Innenwandelemente und für die Deckenplatten. Die Montage der Aussenwandelemente und der Attika, der Fenster und Türen sowie der Verkleidungen und Fensterbänke erforderte jeweils einen Arbeitstag. Zwei Tage entfielen auf das Verlegen des Bodens, der Terrassenelemente sowie für Restarbeiten. Der Abbau dauert nur vier Tage. So kann die Event-Location mehrere Male im Jahr zu unterschiedlichen Sportstätten reisen und passt sich dort jeder Umgebung an.


Möglich macht dies die spezielle Bauweise, die vom Bühnenbau inspiriert ist und eine gut 20 Meter lange Stahlunterkonstruktion mit flexibel montier- und demontierbaren Holzbauelementen kombiniert. Beim Bauwerk kamen Brettsperrholz, Brettschichtholz, Massivholzplatten und Profilholz zum Einsatz. Die vom Schlosser gefertigte Stahlunterkonstruktion lässt sich an unterschiedliche Geländeverhältnisse anpassen und gleicht dabei Höhendifferenzen von mehreren Metern aus. Während die flexible Basis bei jedem Einsatz an die aktuellen Standortbedingungen angepasst werden kann, bestehen Boden, Wände, Fassaden und Decke aus Holz-Standardelementen, die vor Ort lediglich eingehängt werden.


Passende Verbinder für den schnellen Auf- und Abbau
Damit der Auf- und Abbau zügig klappt und eine einfache und reibungslose Montage des mobilen Bauwerks garantiert ist, wurden Knapp-Verbinder gewählt: Megant und Ricon S für das Tragwerk, Ricon und Walco V für die Fassadenelemente. Alle Verbinder wurden im Holzbauunternehmen im Zuge der Vorfertigung dauerhaft mit den Holzelementen verschraubt. Seither bleiben sie mit diesen verbunden – auch nach jeder Demontage, sodass rasche Auf- und Abbauzeiten garantiert werden können. Denn vor Ort werden die einmal montierten Verbinder einfach nur mehr aneinandergekoppelt.


Das Gewicht der einzelnen Bauteile beträgt maximal 800 Kilogramm. So ist sichergestellt, dass die Elemente mit dem Hubschrauber transportiert werden und auch am Rande einer Skipiste aufgebaut werden können – zum Beispiel wenn diese wie in Kitzbühel nur durch einen unwegsamen Waldweg erschlossen ist. Statt Mühe beim Bau heisst es dann einfach: «Auf die Plätze, fertig, los!»
knapp-verbinder.com