Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

06/20

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser

Als wir uns entschieden haben, das Hotel Revier in Adelboden in dieser Ausgabe von «Wir Holzbauer» vorzustellen, hat uns der Umstand begeistert, dass bei dessen Bau die regionale Wertschöpfung gefördert wurde. Wenn drei Holzbaubetriebe zusammenspannen und sich an Neues heranwagen, um den internationalen Mitbewerbern die Stirn zu bieten, ist das sehr erfreulich. Umso überraschter waren wir, dass ausgerechnet dieses Holzbauprojekt eines privaten Investors bei einem Leserbriefschreiber in einer anderen Publikationen zwischenzeitlich in die Kritik geriet. Dieser monierte, dass für den Hotelmodulbau kein Holz aus dem Schweizer Wald zum Einsatz kam, und vertrat die Ansicht, dass der Kanton als Waldbesitzer das Bauen mit Schweizer Holz nicht nur fordern dürfe, sondern sogar müsse. Auch wenn ich die Diskussion in der «Bauernzeitung» an dieser Stelle nicht im Detail wiedergeben kann, möchte ich doch die Frage aufwerfen, welche Stellung die Forderung nach der Verwendung von Schweizer Holz einnehmen darf, soll und muss. Steht nicht an erster Stelle, dass überhaupt mit Holz gebaut wird – und nicht mit einem anderen Werkstoff? Und wenn dann noch die Vergabe an einen einheimischen Betrieb erfolgt, ist doch schon viel erreicht! Oder wie sehen Sie das? Selbstredend ist es noch besser, wenn das Holz zudem aus dem Schweizer Wald kommt. Aber darf der Projekterfolg davon abhängen?