Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

04/2022 Ornamental

SPÄNE

Geplanter Holzhausrekord

Jetzt mischt auch Winterthur im Wettstreit der Holzhochhaus-Rekorde mit: In der Stadt soll mit dem Rocket-Hochhaus das weltweit höchste Wohnhochhaus in Holzbauweise entstehen. Implenia entwickelt und realisiert mit dem Gebäudekomplex Rocket und Tigerli das letzte Lokstadt-Baufeld im Auftrag von Ina Invest. Im April setzte sich der Entwurf von Schmidt Hammer Lassen Architects aus Kopenhagen und Cometti Truffer Hodel Architekten aus Luzern als Siegerprojekt gegen die Vorschläge von acht anderen hochkarätigen Teams durch. Der städtebauliche Ansatz des Siegerprojekts basiert auf der Setzung mehrerer freistehender Gebäude entlang der Aussenflanken des Baufeldes. Am prominentesten öffentlichen Platz der Lokstadt befindet sich das Hochhaus Rocket mit einer Gesamthöhe von 100 Metern. Die innovative Holzkonstruktion, die von Implenia zusammen mit der ETH Zürich und Walt Galmarini eigens für Hochhäuser entwickelt wurde, wird mit Fassaden aus Terracotta umhüllt. Im Hochhaus Rocket werden vielfältige Wohnungstypen realisiert, im Tigerli ist studentisches beziehungsweise gemeinnütziges Wohnen vorgesehen sowie ein Teil des Radisson RED Hotel. Der Gebäudekomplex soll bis 2026 realisiert werden. Damit kommt die Umsetzung des öffentlichen Gestaltungsplans Sulzerareal Werk 1, dem das Winterthurer Stimmvolk 2015 zugestimmt hat, zum Abschluss. ina-invest.com