Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

07/20

KURZ & BÜNDIG

Holzhandelsverordnung: Timing entscheidend

Die Lignum als Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft begrüsst die Schaffung einer Holzhandelsverordnung, die sich mit derjenigen der EU deckt. «Denn damit fällt bei konsequenter Umsetzung ein Handelshemmnis im Export», heisst es in der Medienmitteilung der Lignum. Der Dachverband der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft sieht jedoch auch die Einwände der Branche, die befürchtet, dass bei einer einseitigen Inkraftsetzung ohne vertragliche Lösung mit der EU ein neuer Nachteil durch stark erhöhten administrativen Aufwand bei den Importen entstehen könnte. Bei der Revision des Umweltschutzgesetzes stand die Beseitigung eines bestehenden Handelshemmnisses für Schweizer Holzexporte in die EU im Vordergrund. Ob sich dieses Hemmnis mit der Einführung der Schweizer Holzhandelsverordnung beseitigen lässt, hänge entscheidend davon ab, ob mit der EU eine gegenseitige Anerkennung der Regelungen zustande kommt, so die Lignum. Falls eine derartige Anerkennung nicht zeitnah möglich wird, ändere sich für die Schweizer Holzexporte in die EU vorderhand nichts. Dies wäre jedoch aus Sicht der Schweizer Holzbranche nicht befriedigend, da aus dieser Situation sogar ein neues Handelshemmnis für Importe entstehen könnte. Wenn nämlich die Schweizer Holzhandelsverordnung bis zum Vorliegen einer Anerkennung durch die EU einseitig eingeführt wird, wie es der Bundesrat vorsieht, erhöht sich der administrative Aufwand für sämtliche Schweizer Importeure erheblich. Der Bundesrat sollte deshalb aus Sicht der Branche die Einführung der Holzhandelsverordnung parallel zu einer Verankerung in den bilateralen Verträgen prüfen. Wird die Holzhandelsverordnung einseitig durch die Schweiz eingeführt, ist es aus Sicht der Lignum zentral, den administrativen Aufwand für die betroffenen Unternehmen der gesamten Holzkette so tief wie möglich zu halten. Dies soll auch bei Importen aus der EU zum Tragen kommen. Es gelte, eine KMU-freundliche Lösung anzustreben. Die Li-gnum verlangt deshalb, die Branchenverbände eng in die praktische Umsetzung der Holzhandelsverordnung einzubinden, insbesondere bei der Erarbeitung der Dokumentation und der Pflichtenhefte.
lignum.ch