Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

02/2020

KURZ & BÜNDIG

Ligna.Conference in Rosenheim

Die nächste Weltleitmesse Ligna findet erst 2021 in Hannover statt. Doch den nächsten Netzwerkanlass gibt es schon im Herbst dieses Jahres: Am 6. und 7. Oktober 2020 wird an der Technischen Hochschule in Rosenheim ein weiterer internationaler Treffpunkt für die Branche der Holzbe- und -verarbeitung stattfinden. Mit ihrer Ligna.Conference in Rosenheim setzt die Deutsche Messe ihre erfolgreiche Reihe der Ligna-Konferenzen fort, um auch in den Jahren ohne Ligna-Messe über die Branche und ihre aktuellen Trends und Themen zu informieren. Im Jahr 2016 wurde eine Konferenz in Hannover und 2018 in Guangzhou, China, ausgerichtet. Die diesjährige zweitägige Ligna.Conference wird unter Mitwirkung der TH Rosenheim durchgeführt. Und das aus gutem Grund: Die Hochschule gilt als Bildungsstätte für hochqualifizierten Nachwuchs im Bereich Spitzentechnologie und ist vor allem durch ihre Fakultät für Holztechnik und Bau bekannt. Ingenieure in den Studiengängen Holztechnik, Holzbau und Ausbau, Innenausbau sowie Holz-Bauingenieurwesen werden dort ausgebildet. Die Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichneten Professor Heinrich Köster, Präsident der TH Rosenheim, und Christian Pfeiffer, Global Director Ligna & Woodworking Shows bei der Deutschen Messe. Im Mittelpunkt stehen die drei Fokusthemen Transformation der Holzbearbeitung, Vorfertigungsprozesse im Holzbau sowie Prozesstechnologien der Bioökonomie. Die Rosenheimer Ligna.Conference wendet sich vor allem an Besucher aus dem Handwerk, der Industrie, dem Holzbau und der Möbelindustrie. Die Konferenz beginnt am Dienstagmittag, 6. Oktober, und endet am frühen Nachmittag des 7. Oktober. Alle Vorträge werden simultan ins Englische beziehungsweise Deutsche übersetzt. ligna.de