Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

08/2019 Mitarbeiterbindung

SPÄNE

Ruhesitz für die alte Lok

Ein langer Pfiff, dann rattert die Dampflok vorbei, zischend, schnaubend, dampfend. So erlebten es in den vergangenen Jahren die Bewohner des Waldenburgertals (BL), wenn die Dampflok «Gedeon Thommen» die Wochenendausflügler von Liestal ins Grüne brachte. Nun hat die Lokomotive mit Baujahr 1902 ihren Ruheplatz gefunden: Es ist ein kleines Museum des Vereins Dampfzug Waldenburgerbahn, in dem die Lok mit ihrer historischen Zugskomposition in Pension geht. Die neue Remise beim Talhaus in Bubendorf wurde vom Sissacher Büro Lehner + Tomaselli Architekten als eleganter Holzbau entwickelt und schützt die Lok vor den Widrigkeiten des Wetters. Bereits im 19. Jahrhundert kamen die Remisen als Depot und eigener Bautyp auf, um Pferde und Kutschen oder Lokomotiven und Wagen abzustellen. Der Neubau in Bubendorf ist im Mai dieses Jahres fertiggestellt worden. Er misst 5 auf 28 Meter und wurde von der Hasler Holzbau AG aus Gelterkinden in Holzelementbauweise errichtet. Fünf Schaufenster gewähren den Besuchern einen ersten Blick auf das ruhende Stahlross. Mit seinem Pultdach passt er zum benachbarten Landgasthof. Die vorbewitterte Holzlattenschalung verweist auf die typische Remisenarchitektur. Im Innern unterstreichen die ruhig wirkenden Wand- und Deckenoberflächen aus weiss lasierten Dreischichtplatten den musealen Charakter.
haslerholzbau.ch, lehnertomaselli.ch, waldeburgerli.ch