Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

07/2022 Die Chefin

BILDEN

Sandro Moser holt Gold

«Es ist gewaltig», sagt Sandro Moser, nachdem er vor jubelndem Publikum die Goldmedaille entgegennehmen durfte. «Ein unbeschreibliches Gefühl, auf dem Podest zu stehen.» Der junge Zimmermann hat in den vergangenen Monaten viel Freizeit geopfert, um bei den Schweizermeisterschaften der Zimmerleute abliefern zu können.

Text Dorothee Bauland | Bilder SwissSkills, DB

 

Über Monate hinweg zogen sich die Trainingseinheiten und Entscheidungswettkämpfe der jungen Zimmerleute. Nur die zwölf talentiertesten – und vor allem fokussiertesten – Teilnehmer durften sich dann im September an den SwissSkills 2022 in Bern messen. Während vier Tagen mit 22 Stunden Wettkampfzeit tauchten sie in Halle 4.1 auf dem Areal von Holzbau Schweiz ab. Ein guter Teil der Wettkampfzeit findet bei den Zimmerleuten bekanntlich am Boden statt, wenn auf den Reissplatten angerissen wird. Dennoch fehlte es nicht an interessiertem Publikum. Schliesslich waren während der SwissSkills-Woche rund 120 000 Besucherinnen und Besucher – davon etwa 64 000 Schülerinnen und Schüler – auf dem Berner Messegelände unterwegs, um sich für ihre spätere Berufswahl inspirieren zu lassen. Entsprechend laut und turbulent war es in den Hallen und Zelten der Bernexpo. In 87 Berufen ging es um Medaillen, weitere 65 Berufsstände nutzten die SwissSkills, um sich zu präsentieren.


Von Lärm und Trubel völlig unbeeindruckt – Pamir sei Dank – versenkten sich die Zimmerleute in die Aufgabenstellung des Wettbewerbs. Eine knifflige Konstruktion hatten sich die Experten für den Wettkampf ausgedacht: Der Unterstand mit Boden und Dach musste in der vorgegebenen Zeit, möglichst fehlerfrei und in exakter Ausführung erstellt werden. Damit nicht genug, gab es zwischendrin noch kurze Extra-Wettkämpfe, mit denen die Wettkampfteilnehmer ihr Punktekonto aufbessern konnten – oder auch nicht. Die ein oder andere unter Zeitdruck erstellte Holzverbindung sorgte für Schmunzeln bei den Experten, die es mit den Massen sehr genau nahmen. Die Experten Raphaël Baumberger, Florian Binggeli, Thomas Flückiger, Housi Gysel, Gabriel Koller, Gabriel Mottier, Florian Nock, Stefan Oppliger, Hansjörg Rechsteiner und Peter Schwarz hatten aber auch immer wieder aufmunternde Worte für die Wettkampfteilnehmer und motivierten sie weiterzumachen, wenn es mal nicht ganz rund lief.


Am Ende erwies sich Sandro Moser nicht nur als besonders nervenstark, er war auch derjenige, der die Experten mit seiner handwerklichen Ausführung überzeugen konnte: 73,31 Punkte holte sich der junge Zimmermann aus Ebersol (SG), Mitarbeiter bei der Schlegel Holzbau AG in Wattwil (SG). Nur knapp dahinter platzierte sich mit 72,29 Punkten Silbermedaillengewinner Noah Heller aus Kottwil (LU), Lernender bei der Renggli AG. Mit 71,31 Punkten und der Bronzemedaille sorgte Cedric Jan Schläpfer aus Ulisbach (SG) für doppelten Stolz bei seinem Arbeitgeber, ebenfalls die Schlegel Holzbau AG. Im Nationalteam trainieren sie künftig für die Schweizer Ausscheidungswettkämpfe zu den EuroSkills und den WorldSkills.
Wenn es auch für den Viert- und den Fünftplatzierten knapp nicht für das Podest gereicht hat, dürfen sich Michael Bieri aus Süderen (BE), Santschi Holzbau AG, und Maurus Dörig, Appenzell Schlatt (AI), Holzbau Albert Manser AG, über die hervorragenden Ränge freuen. Insbesondere für Maurus Dörig ein Achtungserfolg, da er gerade erst in das dritte Lehrjahr eingetreten ist.


An den letzten beiden – wettkampffreien – SwissSkills-Tagen sorgte die Sektion Bern von Holzbau Schweiz für Aufsehen: Drei Mal täglich bauten die Lernenden des Bildungszentrums Lyss unter Leitung von Geschäftsführer Andreas Andermatt vor staunendem Publikum eine Leonardo-Brücke, über die sogar ein Auto fahren konnte. swiss-skills.ch


SwissSkills der Rekorde

Die SwissSkills 2022 haben gleich mehrere neue Rekordmarken aufgestellt: Über 1000 junge Berufstalente nahmen an 87 Wettkämpfen und 65 Berufsdemonstrationen teil, die Organisatoren zählten 120 000 Besucherinnen und Besucher, davon 64 000 Schülerinnen und Schüler. Für die Anreise der Schulklassen setzten die SBB 40 Extrazüge ein. Die Wettkämpfe und Darbietungen fanden an zirka 250 Ständen statt, das Gelände rund um die Bernexpo umfasste 100 000 Quadratmeter. Mehr als 10 000 Personen waren an der Vorbereitung und Durchführung des Anlasses beteiligt. Die nächste Ausgabe der SwissSkills ist
für 2025 wieder in Bern geplant.