Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

08/2021 Unter sieben Hüten

BILDEN

Schweizermeisterschaft 2021: Severin Lanter holt Gold

Die Schweizermeisterschaft der Zimmerleute hätte ein Highlight für die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung (WIGA) werden sollen. Am Ende war der Berufswettkampf das Einzige, was in der Pandemiesituation stattfinden konnte. Aber auch ohne grosses Publikum gaben die zwölf teilnehmenden Zimmerleute ihr Bestes. Für Severin Lanter, Dominik Brülisauer und Jan Wechsler reichte es am Ende für das Siegertreppchen.

Text Dorothee Bauland | Bilder Michael Zanghellini?/?SwissSkills

 

Die Atmosphäre in der Turnhalle des Berufs- und Weiterbildungszentrums (BZB) in Buchs war fast schon meditativ. Hochkonzentriert arbeiteten die zwölf Finalisten der Schweizermeisterschaft vom 19. bis 23. Oktober an ihren Modellen, die geballte Stille wurde nur hin und wieder von den geflüsterten Diskussionen der Experten unterbrochen – oder wenn eine Maschine eingesetzt werden musste. Das Publikum – überwiegend Familien und Arbeitskollegen – hielt sich dezent im Hintergrund, gejubelt wurde erst am
Finaltag, bei der Rangverkündung.


195 Bewertungspunkte

«Die Teilnehmer der Vorentscheidungen für die Schweizermeisterschaft sind jeweils schon nach kurzer Zeit auf Polierniveau», sagt Chefexperte Peter Schwarz nicht ohne Stolz. Fünf Tage arbeiteten die zwölf Finalisten an ihren Modellen, bestehend aus jeweils drei Modulen. Sechs Experten prüften 195 Bewertungspunkte, um den Besten zu finden. Wer das sein würde, blieb für die Teilnehmenden bis zum Schluss spannend, zu viele Aspekte sind für den Sieg relevant. Nicht nur, dass das dreiteilige Modell in der gesetzten Zeit von 22 Stunden fertiggestellt werden musste, auch die Genauigkeit der Verarbeitung spielte eine grosse Rolle. Und dann waren da noch die beiden Challenges «Super-Zimmerer», die dem einen oder anderen Kandidaten in die Karten spielten – oder eben auch nicht. Zwei spezielle Verbindungen mussten in der Challenge erstellt werden, der Schnellste setzte für alle anderen den zeitlichen Massstab. Die Genauigkeit der Ausführung entschied aber auch hier über die Punkte und die Anspannung der Kandidaten hatte sichtbar zugenommen. Letztlich geht es aber auch genau darum, unter Druck Höchstleistungen zu erbringen. Denn die fünf Bestplatzierten werden Teil des Nationalteams und dürfen ab dem kommenden Jahr an den Vorentscheidungen für nachfolgende Europameisterschaften und WorldSkills teilnehmen.

Die fünf Besten
Überzeugt hat letztlich Severin Lanter. Der junge Thurgauer aus Biessenhofen arbeitet bei der Blättler Holzbau GmbH. Mit dem Sieg an der Schweizermeisterschaft geht er für künftige Wettbewerbe als einer der Favoriten in die Vorausscheidungen. Silber sicherte sich Dominik Brülisauer aus Haslen (AI), der bei der Holzbau Albert Manser AG tätig ist, und Bronze holte sich Jan Wechsler aus Hergiswil (LU) von der Dubach Holzbau AG. Mit Rang vier und fünf geht es auch für Johannes Taeschler (Oberuzwil SG, Blumer-Lehmann AG) und Yannis Freiburghaus (Eschert BE, A. Hauser SA) im Nationalteam weiter.

Jetzt anmelden

Die nächste Schweizermeisterschaft der Zimmerleute wird vom 7. bis 11. September 2022 an den SwissSkills
in Bern ausgetragen. Anmeldungen nimmt Peter Schwarz bis zum 20. Februar entgegen (schwarz-holzbau(at)bluewin.ch). Die Trainings finden am 26. Februar (Info und 1. Training), 19. März (2. Training), 23. April (3. Training), 21. Mai (Vorausscheidung), 11. Juni (4. Training) und 2. Juli (Abschlusstraining) statt.

Für 2023 ist erneut Buchs (SG) als Austragungsort geplant – dann mit viel Publikum von der WIGA.
holzbau-schweiz.ch/nationalteam