Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRST

Bauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz

Magazin Wir HOLZBAUER

Das Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz

06/2022 Vorteil Hanglage

BILDEN

Späne, Schweiss und Dauerstress

Es hat dieses Jahr einfach nicht sollen sein. Die Schweizer Nationalmannschaft der Zimmerleute konnte sich bei der Timber Construction European Cham­pionship 2022 in Köln in der Einzelwertung gegen die Konkurrenz nicht durch­setzen. Immerhin: In der Gruppenwertung gab es Bronze!

Text Susanne Lieber | Bilder SLi, GHM

Die Enttäuschung war den Schweizer Wettkampfteilnehmern ins Gesicht geschrieben. Vier Tage lang waren Matthias Gerber (22), Elias Gogniat (23) und Nathan Schmid (21) im Anspannungsmodus – hoch konzentriert und unter ständiger Beobachtung. Es wurde gerechnet, gemessen, gesägt, gebohrt. Bis es am 8. Juli um Punkt 17 Uhr hiess: Die Zeit ist um!


Austragungsort der 14. Europameisterschaft der Zimmerleute war die Kölner Messe Dach + Holz International. In Halle 7 herrschte emsiger Betrieb. Die Wettkampfzone war gesäumt von Schaulustigen, die sich die Gelegenheit nicht entgehen liessen, Zimmerleuten mal ganz genau auf die Finger zu schauen. Darunter natürlich auch Eltern, die ihre Sprösslinge anfeuerten – wenngleich ganz still und leise, denn Ablenkung war strengstens untersagt. Ein so komplexes Dachstuhlmodell zu bauen, wie es vor Ort die Aufgabe war, ist definitiv kein Pappenstiel. Da heisst es alle Sinne beisammenhalten – und den Fokus aufs hölzerne Werk richten. Insgesamt 22 Arbeitsstunden dauerte der Wettbewerb.


Entsprechend gross war erstmal die Enttäuschung. «Ich habe auf dem Aufriss eine Schwelle zu weit aussen gesetzt, dann hat es einfach nicht mehr gepasst», erklärte Matthias Gerber nach der Siegerehrung. Und Nathan Schmid kommentiert: «Ich war mir bei der Zeichnung nicht ganz sicher und hatte immer im Hinterkopf, dass ich trotzdem Gas geben muss. Es hat dann leider nicht alles zusammengepasst. Aber ich bin froh, dass ich durchgekommen bin und das Modell steht.» Auch bei Elias Gogniat war der Wurm drin: «Bei der Zeichnung gab es leider ein Problem mit der Höhe. Ein blöder Fehler am Anfang. Schade, es hätte sonst wirklich gut werden können.»


Doch trotz Enttäuschung und selbstkritischer Worte: Matthias, Elias und Nathan können stolz auf sich sein. Es ist eine Spitzenleistung an sich, bei der Europameisterschaft anzutreten. Das Niveau ist hoch, die Konkurrenz natürlich stark. Als Sieger in der Einzelwertung ging der Südtiroler Marcel Bolego hervor, gefolgt von den beiden Deutschen Philipp Kaiser und Benedikt Pfister. Glückwunsch!

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft: Die WorldSkills der Zimmerleute 2022 finden im Oktober in Basel statt und Elias Gogniat erhält als Schweizer Teilnehmer eine neue Chance auf eine Medaille.
worldskills.org

 

 

VIDEO