SwissSkills Athlet

Beweise dich auf nationalem Parkett

An einer Schweizer Berufsmeisterschaft teilzunehmen, lohnt sich fĂŒr dich. Du erhĂ€ltst Feedback zu deiner Arbeit und erfĂ€hrst, wo du im Vergleich zu anderen stehst. Du bildest deine Fertigkeiten weiter aus, gleichzeitig baust du dir ein wertvolles Kontakt-Netzwerk auf. Und eine Teilnahme an der SwissSkills Championships schafft magische Momente, die du nicht vergessen wirst.

Am Training und der SwissSkills Berufsmeisterschaft teilzunehmen, ist ein super GefĂŒhl und bringt auch fĂŒr die LehrabschlussprĂŒfung viel.

Informationen und Teilnahmebedingungen

Alle angehenden und gelernten Zimmerleute mit Jahrgang 2004 und jĂŒnger sind an der SwissSkills 2024 teilnahmeberechtigt.

Die Trainingstage starten im FrĂŒhjahr und finden an fĂŒnf Samstagen statt. Die Kandidaten und Kandidatinnen bereiten sich in gefĂŒhrten Trainings gezielt auf die Vorausscheidung vor. Die zwölf besten Berufsleute messen sich an der SwissSkills Championships.

Die besten drei Zimmerleute der SwissSkills Championships qualifizieren sich fĂŒr das Nationalteam und bereiten sich auf die EuroSkills und die WorldSkills vor.

Anmeldung / Inscription SwissSkills Championships 2024

Sprache / Langue*

Hast du Fragen zu den Schweizermeisterschaften?

Du interessierst dich fĂŒr die Berufsmeisterschaften, hast aber noch Fragen? Wir geben dir gerne Auskunft.

Der Schweizermeister 2023 kommt aus Appenzell Schlatt

Der neue beste Zimmermann der Schweiz heisst Maurus Dörig. Der 18-jĂ€hrige Ostschweizer arbeitet bei Holzbau Albert Manser und holt sich bei den SwissSkills Championships 2023 verdient Gold. 12 Jungtalente stellten sich vom 6. bis 9. September der Herausforderung der Schweizer Berufsmeisterschaft, liessen die SpĂ€ne fliegen und jagten nach einem Platz auf dem Podest. Silber gewann Roman Iten, mit Bronze folgte Severin Iten, beide sind aus Alosen (ZG) und arbeiten bei HĂŒrlimann Holzbau.

 

Maurus Dörig gewinnt Gold. Mit ihm auf dem Podest stehen Roman Iten mit Silber (links) und Severin Iten mit Bronze (rechts).

Vierteiliges Modell und 24 Stunden Zeit

Die Zimmerleute in Ausbildung wurde an den SwissSkills viel abverlangt. Dementsprechend viel hatten sie in die Vorbereitungen investiert. Chefexperte Peter Schwarz berichtet: «Ihre PrĂ€zision ist auf sehr hohem Niveau.» Passgenaue Verbindungen, gutes Zeitmanagement sowie ein exakter Umgang mit Maschinen und Werkzeugen waren gefordert. Gebaut wurde ein vierteiliges Modell mit einer Wandkonstruktion und Wandverkleidung, es folgte eine komplexe Dachkonstruktion und eine Blumenkiste, ausgefĂŒhrt als Plattenschiftung. Hier zeigte sich dann auch, wer von den Kandidaten die Zeiteinteilung gut im Griff hatte. Sie nutzten jede Sekunde und schafften es dann auch alle, das letzte Modul zu montieren.

Qualifiziert fĂŒr das Nationalteam

Fest steht, alle Jungtalente erbrachten eine herausragende Leistung an den SwissSkills Championships 2023 und nehmen die Erfahrung als einmaliges Erlebnis in ihren Berufsalltag mit. Die drei Medaillengewinner haben sich fĂŒr das Nationalteam Holzbau qualifiziert und werden sich auf die EuroSkills 2025 und WorldSkills 2026 vorbereiten. Schlussendlich wird einer von ihnen an den internationalen Wettbewerben teilnehmen.

Ganzer Bericht lesen

Das könnte Sie auch interessieren