Holzbau-Vorarbeiter

Mehr als Liebe zum Holz

Der Vorarbeiter leitet eine Gruppe, übernimmt Verantwortung, bekommt aber auch Kompetenzen. Oft bespricht er sich mit dem Architekten, hört sich die Wünsche des Bauherrn an und erklärt ihm, was wie machbar ist. Der Vorarbeiter teilt die Arbeit zu, garantiert für die gute Ausführung und muss immer wieder Entscheide fällen.

Der Vorarbeiter erhält eine praxisbezogene Ausbildung die ihn befähigt, eine Gruppe von zwei bis fünf Mitarbeitern zu führen. Der Kontakt mit Bauherren und Architekten sowie seinen Mitarbeitern verlangt gute Umgangsformen und Organisationstalent. Dank seiner Ausbildung und seiner Verantwortungsbereitschaft löst er einfache Probleme in der Werkstatt oder auf der Baustelle selbständig. Bei schwierigeren Problemen sucht er die Unterstützung von Polier oder Meister. Der Vorarbeiter ist in erster Linie Ausführender und weniger in der Planung tätig.

Aktuelles

Die Anmeldung zur Verbandsprüfung Holzbau-Vorarbeiter/in 2019 ist jetzt online.
Unter folgendem Link können Sie sich anmelden:

www.holzbau-schweiz.ch/vorarbeiter

Die Anmeldefrist für die Prüfung im Jahr 2019 läuft noch bis 30. April 2019.

Die Prüfungen finden vom 27. bis 28. August 2019 statt.

Erfolgreiche Absolventen 2017

Erfolgreiche Holzbau-Vorarbeiter/innen 2017

Holzbau Schweiz gratuliert den 120 erfolgreichen Holzbau-Vorarbeitern und Vorarbeiterinnen recht herzlich zur abgeschlossenen Fortbildung.


Informationen zur Fortbildung Holzbau-Vorarbeiter

Voraussetzungen

Nebst Freude am Werkstoff Holz, am Bauen und Konstruieren ist auch das räumliche Vorstellungsvermögen wichtig. Hervorragende Vorarbeiter zeichnen sich zudem als teamfähige Führungspersönlichkeiten aus. Die Vorarbeiter-Ausbildung kann nach Abschluss der Lehre als Zimmermann/Zimmerin EFZ gemacht werden.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Für die Ausbildung zum Holzbau-Vorarbeiter bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Vollzeitstudium während 20 Wochen an der Höheren Fachschule Holz Biel 
  • Berufsbegleitende Ausbildung an verschiedenen Gewerbeschulen

An allen Schulen wird nach den gleichen Rahmenlehrplänen unterrichtet. Die Ausbildung wird mit einer Verbandsprüfung abgeschlossen. Diese dauert zwei Tage und wird vom Verband Holzbau Schweiz jeweils im August durchgeführt.

Welche Institutionen bieten diese Fortbildung an?

BZE Bildungszentrum Emme
Abteilung WB Holzbau
Zähringerstrasse 13
3400 Burgdorf
Telefon +41 31 635 32 32
Fax +41 31 635 32 09
info(at)bzemme.ch
www.bzemme.ch 


Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Höhere Fachschule Holz Biel
Solothurnstrasse 102
Postfach 6069
CH-2500 Biel 6
Telefon +41 32 344 02 02
infoholz.ahb(at)bfh.ch
www.ahb.bfh.ch/hfholzbiel


Berufs- und Weiterbildungszentrum bzb Buchs
Hanflandstrasse 17
Postfach
9471 Buchs
Telefon +41 58 228 22 00
Fax +41 58 228 22 01
weiterbildung(at)bzbuchs.ch
www.bzbuchs.ch


ibW Höhere Fachschule Südostschweiz
Abteilung Holzbau
Gürtelstrasse 48 Gleis d
7001 Chur
Telefon +41 81 286 62 62
Fax +41 81 286 62 63
info(a)ibw.ch
www.ibw.ch


Bildungszentrum Interlaken bzi
Weiterbildung
Obere Bönigstrasse 21
3800 Interlaken
Telefon +41 33 828 11 17
Fax +41 33 828 11 00
weiterbildung(at)bzi.ch
www.bzi.ch


Weiterbildungszentrum Lenzburg
Neuhofstrasse 36
5600 Lenzburg
Telefon +41 62 885 39 02
Fax +41 62 885 39 10
weiterbildung(at)wbzlenzburg.ch
www.wbzlenzburg.ch


Weiterbildungszentrum Kanton Luzern
Zentralstrasse 21
6210 Sursee
Telefon +41 41 925 29 29
info.wbz(at)edulu.ch
www.wbz.lu.ch


Ecole de la construction
Rte Ignace Paderewski 2
1131 Tolochenaz
Telefon +41 21 802 87 87
Fax +41 21 802 87 88
ecole(at)ecole-construction.ch
www.fve.ch/ecole-de-la-construction


Gewerbliches Bildungszentrum Weinfelden
Schützenstrasse 9
8570 Weinfelden
Telefon +41 58 345 76 66
Fax +41 58 345 76 12
erwachsenenbildung(at)gbw.ch
www.gbw.ch


Gewerbliche Berufsschule Wetzikon
Gewerbeschulstrasse 10
8620 Wetzikon
Telefon +41 44 931 31 42
Fax +41 44 931 31 00
sekretariat.wb(at)gbwetzikon.ch
www.gbwetzikon.ch


Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche