Berufs-Schweizermeisterschaft

Anfang 2017 starten wieder die Trainings für die Schweizermeisterschaft der Zimmerleute. Jeweils an einem Samstag bereiten sich die Kandidaten/innen in den geleiteten Trainings auf die Vorausscheidung und schliesslich auf die Schweizermeisterschaft vor. Die 12 besten Teilnehmenden kämpfen im August um den Titel des Schweizermeisters/der Schweizermeisterin. Wir suchen auch dieses Jahr ehrgeizige Zimmerleute, die sich mit ihren Berufskollegen messen möchten.

Teilnehmen können alle Lernenden mit Jahrgang 1997 oder jünger.

Die besten 5 Teilnehmer/innen qualifizieren sich für das Nationalteam. Im Anschluss an die Schweizermeisterschaften wird das Nationalteam auf die Europa- und Weltmeisterschaften vorbereitet.

Ablauf Trainings und Vorausscheidung

In den ersten beiden Trainingstagen werden alle Kandidaten/innen auf den gleichen Wissensstand gebracht. Folgende Theorie wird an den ersten beiden Trainingstagen vermittelt:

Dachausmittlung:
  • Normale Dachausmittlungen
  • Schnitt
  • Ansicht
  • Wahre Dachflächen
  • Steigende Traufen (mit Dachneigung und Schnittneigung)
Austragen:
  • Grat, Kehle, Schrägsparren
  • Hexenschnitte
  • Kehl- und Gratklauenschifter
  • Grataufschieblinge
  • Kehlbretter
  • Steigende Schwellen, steigende Pfetten

Am dritten Trainingstag findet die Vorausscheidung zur Schweizermeisterschaft statt. Alle Teilnehmenden lösen drei Aufgaben, die  anschliessen durch die Experten des Nationalteams ausgewertet werden. Die besten 12 Kandidaten/innen qualifizieren sich für die Schweizermeiserschaft der Zimmerleute.

Über das Resultat der Qualifikation werden alle Kandidaten/innen mit einem Brief informiert.

Den vierten Trainingstag absolvieren nur noch die Kandidaten/innen, die sich für die Schweizermeisterschaft qualifiziert haben.

Im diesem Training wird vor allem die Theorie der verkanteten Hölzer weitergegeben. Zudem werden den Teilnehmenden noch Aufgaben von früheren Schweizermeisterschaften zum Üben abgegeben.

Benötigtes Material

An den Trainingstagen werden hauptsächlich Grundlageblätter (A3) erarbeitet. An der Vorausscheidung werden die Pläne der Aufgaben etwas grösser sein (ca. A1)

Folgendes Material ist für die Trainings/Vorausscheidung zu empfehlen:

  • Reisschiene
  • Zwei grosse Geodreiecke
  • Lineal ca. 50cm
  • Minenbleistifte 0.3 oder 0.5mm
  • Stabilostifte 0.5mm in verschiedenen Farben
  • Farbstifte
  • Zirkel

Kosten

Folgende Kosten werden durch
das Nationalteam getragen:
  • Vorbereitung und Durchführung der
    Trainings und Qualifikation
  • Miete der Räumlichkeiten
  • Verpflegung während des Trainingstages
Folgende Kosten gehen zu Lasten
der Teilnehmenden:
  • Reisekosten für An- und Abreise
  • Mögliche Gebühren für Parkhäuser
  • Lohnausfall

Termine

Samstag, 11. März 20171. Training
Samstag, 01. April 20172. Training
Samstag, 29. April 20173. Training
Samstag, 20. Mai 2017Vorausscheidung
Samstag, 01. Juli 20174. Training
Samstag, 22. Juli 2017Abschlusstraining
Donnerstag, 17. bis
Samstag, 19. August 2017
Schweizermeisterschaft


Schweizermeisterschaften 2014

Die an den SwissSkills 2014 ausgezeichneten Zimmerleute Marcel Heeb (Silber), Florian Nock (Gold), Nicolas Surmely (Bronze). Quelle: SwissSkills

Holzbau Schweiz gratuliert herzlich allen erfolgreichen Teilnehmern zu den grossartigen Leistungen und Erfolgen. Den begehrten Titel zum Schweizermeister der Zimmerleute 2014 erarbeitete sich Fabian Nock aus dem Turbenthal (ZH). Als Sohn eines Schreinermeisters entwickelte Florian Nock früh eine Faszination für Holz. «Jedes Stück hat eine andere Oberfläche, andere Qualitäten.» Schreiner wollte er aber nicht werden: «Ich wollte draussen sein und mich körperlich betätigen. Als Zimmermann hat man teilweise mit sehr grossen Objekten zu tun. Das fasziniert mich.» Diesen Sommer hat er seine Ausbildung abgeschlossen und ist seither im IBW-Team. «Ich messe mich gerne mit anderen und die Aufgaben machen mir Spass», so der 18-Jährige.

www.swissskillsbern2014.ch

 

Die Resultate 2014 im Überblick

Rang   
Name Ort Lehrbetrieb Kt    
Ü1   
Ü2   
Total
  1Nock Florian8488 TurbenthalJampen HolzbauZH51.4831.3382.82
  2Heeb Marcel9063 SteinZimmerei HeierliAR50.3331.4881.81
  3Surmely Nicolas   2720 Tramelan     Geiser ChristianBE42.4835.4377.91
  4Favre Lionel1141 SeveryAterlier ZVD42.1533.3075.45
  5Kurzen Mario3725 AchsetenBurn HolzbauBE44.4121.8966.30
  6Reichen Adrian3725 AchsetenCotting GmbHBE30.9828.9159.89
  7Coray Clà7154 RuscheinDaniel Coray HolzbauGR33.5123.9057.41
  8Sottas Benoit1637 CharmeyMichel Mooser SAFR31.3620.8652.22
  9Brülisauer Daniel9050 AppenzellHolzbau UlmannAI26.3324.3950.72
10Inauen Aurel9050 AppenzellZimmerei HeierliAI26.3223.6950.01
11Herzog Valentin9050 AppenzellNägeli Holz und Innenausbau   AI29.4213.5442.96
12Schütz Hansueli3713 ReichenbachBärtschi Bau AGBE27.5114.3241.83

Schweizermeisterschaften 2013

Rückblick 2013

Die Schweizermeisterschaften 2013 fanden vom 21. bis 24. Februar 2013 in der Rythalle, Solothurn statt. Holzbau Schweiz gratuliert herzlich allen erfolgreichen Teilnehmern zu den grossartigen Leistungen und Erfolgen.

Den begehrten Titel zum Schweizermeister der Zimmerleute 2013 am Austragungsort in der Solothurner Rythalle ergatterte sich Raphaël Baumberger aus Longirod (VD). Während der drei Wettkampftage vom Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Februar, übernahm er die Führung. Zusammen mit den 2. bis 4. Platzierten, Florian Manser, Adrian Tanner und Lionel Dubosson hat er sich für die Europameisterschaften, 3. - 6. April 2014 in Grenoble (FR), qualifiziert.


Das National Team von Holzbau Schweiz und FRECEM wird unterstützt durch das Engagement folgender Partner:

Cadwork | Flumroc | Pavatex | Schilliger | Velux | Xella

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche