Strategie

Wirkungsfelder und Projekte im Fokus

Die Zentralleitung Holzbau Schweiz konzentriert sich in der Legislatur 2011 bis 2015 auf drei Wirkungsfelder: Wachstum und Innovation, Attraktiver Arbeitgeber sowie wirtschaftliche und gesellschaftliche Anerkennung. In diesen drei Wirkungsfeldern fokussieren wir uns auf folgende sechs strategische Projekte

Positionierung im Markt

Holzbau-Unternehmen werden von Architekten und Planern bereits zu Planungsbeginn beigezogen – als Lösungsanbieter bei der energetischen Gebäudemodernisierung ebenso wie als Planungspartner in Gebäudeentwicklungsprozessen von Neubauten. Der Marktanteil des mehrgeschossigen Holzbaus wird nachhaltig gesteigert. Die Argumente, die für diese Bauweise sprechen, müssen tiefer und breiter verankert sein: Mehrgeschossige Holzbauten sind energie- und klimaeffizient und bestechen durch hohe Wirtschaftlichkeit. Die Schweizer Holzbau-Branche ist fachlich bestens befähigt, ganzheitliche, umfassende Sanierungsberatungen anzubieten und umzusetzen, um die Sanierungsrate zu steigern.

Bildung und Karriere

Die Grundbildungen (Holzbearbeiter EBA und Zimmermann/Zimmerin EFZ) werden erfolgreich eingeführt. Die Reformen bei den höheren beruflichen Berufsbildungen sind initiiert und werden auf die Grundbildungen abgestimmt. Über das Bildungssystem sind die Personalressourcen qualitativ und quantitativ gesichert – und somit auch die Zukunft der Holzbau-Branche. 

Dienstleistungs- und Kundenorientierung

Die Holzbau-Unternehmen bieten Architekten und Planern Lösungen und ergänzende Dienstleistungen, damit diese das jeweilige Bauprojekt gemäss den gesetzlichen Anforderungen wie auch den Bedürfnissen der Bauherrschaft entsprechend umsetzen können. 

Kooperationen fördern

Geeignete Formen der Zusammenarbeit werden auf Unternehmens- und Verbandsebene erfolgreich eingesetzt. 

Kommunikation

Die Holzbau-Unternehmen werden entsprechend ihrer Positionierung zielgruppengerecht und mit unterschiedlichen Kommunikationsmitteln angesprochen. Der Holzbau wird von den verschiedenen Zielgruppen als eigenständige Branche mit dem eigenständigen Profil einer nachhaltigen Bauweise wahrgenommen. 

Generationenmanagement

Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage an Personalressourcen in der Holzbau-Branche ist in qualitativer wie in quantitativer Hinsicht ausbalanciert. 

Verband Schweizer Holzbau-UnternehmungenHolz macht stolz - Das Portal der Schweizer Holzbaubranche
Magazin FIRSTBauen und leben mit Holz – Das Fachmagazin von Holzbau Schweiz
Magazin Wir HOLZBAUERDas Mitglieder- und Verbandsmagazin von Holzbau Schweiz